Umgang mit Kränkungen


Adressaten:     Selbsthilfegruppen und andere Interessensgemeinschaften 

Dauer:             ein Wochenende, bei kleinerer Gruppe kürzbar auf einen Tag

 

Das Thema ist stets eine sinnvolle Ergänzung zu anderen Seminaren (vor allem in der Sucht-Selbsthilfe), hier einige Beispiele:

 


 

Kränkungen kennen wir alle, sie hören zu unserem Alltag. Sie sind jedoch oft schwer zu ‚verdauen‘ und belasten uns manchmal lange. Manche Kränkung schleppen wir seit der Kindheit mit uns herum, eine ‚Kerbe‘, in die immer wieder neu geschlagen wird. Kränkungen können das Selbstwertgefühl untergraben, persönliche Überzeugungen und Werte verletzten, Hoffnungen zerschlagen, einen Menschen zutiefst verunsichern über seinen Platz in der Familie oder Verwandtschaft, sie können selbst das Grundrecht auf Würde in Frage stellen. Manchmal reicht eine kleine Eigenart, um gehänselt zu werden, manchmal wirkt die Zugehörigkeit zu einer sozialen Schicht oder Gruppe wie ein Stigma. Auch Mobbing ist immer wieder ein gravierendes Thema im Beruf. Verletzungen durch Kränkung führen zu heftigen Gefühlen, Verunsicherung in Beziehungen und psychosomatischen Stressreaktionen. Sie lösen Groll und Trotz bis hin zu Rachewünschen aus oder führen - in die andere Richtung – zu Scham, Trauer, Selbstunsicherheit und sozialem Rückzug. Vielfach werden Dritte mit einbezogen, häufig entwickeln sich langfristig Kettenreaktionen und Teufelskreise. Kränkungen sind auch Teil oder sogar Basis vieler Suchterkrankungen. Sie begünstigen Rückfälle, besonders wenn die betroffene Person davon überrascht wird und sich damit allein (gelassen) fühlt.  

 

In diesem Seminar können wir den Wurzeln der eigenen Kränkbarkeit nachspüren, die für jeden Menschen individuellen Reaktionsweisen beleuchten und mit Sicht auf jeweilige situative Bedingungen Strategien entwickeln, um entweder eine alte ‚Kerbe‘ zu beruhigen, einen schwelenden Konflikt aufzulösen oder besser gewappnet zu sein in einem herausfordernden Alltag.

 

Mehr zur Organisation und inhaltlichen Gestaltung des Seminars lesen Sie im allgemeinen Text unter "Seminare"